Knobeln im Thüringer Wald

Es war bereits das 14. gemeinsame Mathematik-Spezialistenlager mit Schülern aus Sachsen und Thüringen, welches am 27.9.2019 in Tambach-Dietharz sein Ende fand.

Hinter den Teilnehmern, insgesamt 44 Schülerinnen und Schülern und 5 Lehrkräften lagen wieder einmal 5 erlebnisreiche, aber auch anstrengende gemeinsame Tage. Es wurde gerechnet, konstruiert, begründet und bewiesen. Die Köpfe rauchten beim einführenden Knobeln, dem Kopfrechenwettbewerb, bei so mancher Knobelecke und natürlich der Lagerolympiade.

Im Unterricht wurden mathematische Probleme diskutiert und knifflige Aufgaben bearbeitet, die die Lehrer oder auch einige der großen Schüler mitgebracht hatten.

Doch das, was unser Camp von vielen anderen ähnlichen unterscheidet ist wohl das „Drumherum“. Denn wer viel nachdenkt, benötigt auch Ausgleich. 🙂 Und so besuchten wir ein Sägewerk, eine kleine Talsperre in Tambach-Dietharz, die Marienglashöhle und das Erlebnisbad „Tabbs“. Ebenso konnte man bei einem Spieleabend sein Glück versuchen oder am nächsten Tag beim Bastelabend sein Geschick im Umgang mit Papier beweisen. In guter Erinnerung wird uns sicher auch der Besuch der Hochschule Schmalkalden bleiben, in der wir Roboter zusammenbauten und programmierten, einen Physik-Parcours absolvierten und eine interessante Vorlesung zu unserem Universum erleben durften.

Optimal war auch diesmal wieder die Zusammenarbeit mit Herrn Grün dem Herbergsleiter, der uns nicht nur supergut versorgte, sondern immer ein offenes Ohr für unsere speziellen Wünsche hatte und damit ein rundum tolles Mathelager ermöglichte.

Doch all das würde ohne die Förderung durch den Schulträger einerseits, insbesondere aber durch die Unterstützung der Stiftung „Bildung für Thüringen“ andererseits für einige vielleicht nicht einmal möglich sein.

Und so kam es, dass jeder auf der Heimfahrt aus dem Thüringer Wald neben einer Urkunde und einem kleinen Preis viele tolle Erinnerungen, einige neue „Mathetricks“, aber auch Kontakte zu neuen Freunden in seinem Gepäck dabei hatte.

Vielen Dank also an alle, die zum Gelingen dieses Camps beigetragen haben, seien es die Förderer, die Kollegen, die immer wieder gern mitkommen, die ehemaligen und die aktuellen großen Schüler, die die eine oder andere Aufgabe übernahmen. Das Gefühl, dass sich all diese Anstrengungen gelohnt haben, nehmen wir mit in die Vorbereitung des nächsten Spezialistenlagers 2020. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.